Tonstudio Störsender - Fabrikstrasse 8, 8370 Sirnach
info@stoersender.ch - 079 750 70 62

Jedes Projekt und jeder Künstler hat andere Voraussetzungen und Ziele.

Damit alle Faktoren wie Budget, Zeitrahmen und Aufwand berücksichtigt werden können, wird jedes Projekt individuell geplant und berechnet.

 

Hier werden die verschiedenen Phasen einer Produktion beschrieben.

Für eine unverbindliche Offerte bitte dieses Formular ausfüllen. 

PRODUCING

Ziele und Vision definieren.

Ein gutes Produkt basiert immer auf einer konkreten Vision.
Diese Vision wird während der Vorproduktion definiert und ausgearbeitet. Dabei werden die Songs wo nötig verfeinert, Parts verbessert und das Fett getrimmt.

Hauptaufgabe eines Produzenten ist es, den steten Fortschritt des Projektes in Einklang mit der Vision zu bringen. Dazu gehören Planung, Weitsicht und die Fähigkeit, dem Künstler überzeugende Performances zu entlocken.

Manchmal produzieren sich Künstler erfolgreich selbst. Meistens aber profitiert ein Projekt von einem aussenstehenden Produzenten, der mit frischen Ohren an die Songs geht.

 

TRACKING

Performance festhalten.

Ziel der Tracking-Session ist die Aufnahme einer herausragenden Performance mit einem Klang, der sich mit der Vision deckt.
 

Um dies umzusetzen, stehen im Störsender erstklassiges Recording-Equipment und eine gepflegte Mikrophonsammlung zur Verfügung. Falls das eigene Instrument nicht den gewünschten Klang liefert, kann die hauseigene Backline benutzt werden.

Eine ausgefeilte Infrastruktur über 4 Räume ermöglicht es zudem, die Tracking-Session genau auf die Anforderungen des Projektes abzustimmen. 

 

EDITING

Performance verfeinern.

Während des Editings wird die Performance in Bezug auf Timing und Pitch bearbeitet. Ob, und wie stark dies nötig ist, hängt vor allem vom Genre und der Vision ab.

Zum Schluss dieser Phase wird das Projekt bereit zum Mischen gemacht. Dabei werden alle technischen Fragen geklärt, um während des Mixings die volle Konzentration auf die Musikalität legen zu können.

MIXING

Vision wird Realität.

Beim Mixing wird aus den einzelnen Spuren ein fertiger Song.

Im Störsender ist für das Mixing ein Hybrid-Setup im Einsatz. Die Spuren werden dazu analog gemischt und als analoge Summe nochmals digital aufgenommen. Dadurch können die klanglichen Vorteile von analogem Equipment mit der Exaktheit der digitalen Welt vereint werden. 

Der von John H. Brandt entworfene Regieraum mit Barefoot Abhöre und Quested Mains liefert mit seiner vorbildlichen Akustik optimale Vorraussetzungen für Mixes, die genau deiner Vision entsprechen.